Sie befinden Sich: Home Dämmverfahren Kellerdecke

Kellerdecke


Kellerdecke
Unzureichend gedämmte Kellerdecken von Wohngebäuden sorgen für etwa 5 - 10% der Heizenergieverluste.

Angenehm warme Füße und eine deutliche Reduzierung der Heizkosten sind das Ergebnis, egal ob die Kellerdecke von unten oder von oben gedämmt wird. Aufgrund der unterschiedlichen Konstruktionen, wie Kappendecken, Gewölbedecken in Kombinationen mit Holzaufbauten gibt es entgegen der klassischen Dämmvariante „von unten mit Platten“ auch die Möglichkeit in der Konstruktion vorhandene Hohlräume für die Dämmung zu nutzen.

Je nach vorgefundenem Deckenaufbau kann Ihnen der Fachmann die bestmögliche wirtschaftliche Dämmlösung aufzeigen.

Konstruktionsbeispiele von Kellerdecken

Im Folgenden stellen wir eine Auswahl der häufigsten in Deutschland hergestellten Kellerdeckenkonstruktionen vor und zeigen, mit welchem Dämmsystem nachträglich isoliert werden kann und welche Produkte dafür geeignet sind.

Übersicht:

  • GewölbedämmungDämmung massive Kellerdecke mit oberseitiger Holzkonstruktion
    mit vorhandenem Hohlraum
  • GewölbedämmungDämmung massive Gewölbedecke
    ohne vorhandenem Hohlraum
  • GewölbedämmungDämmung massive Betondecke klassisch

Gerne beraten wir Sie auch ausführlicher zu speziellen Gegebenheiten an Ihrem Gebäude, zu Dämmstoffen und Preisen. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns Ihre Fragen über unser Anfrageformular.